Katja Salomonovic

geboren 1973 in Wien

 

seit 2018

Supervisorin beim IPTT (Institut für Psychotraumatherapie)

 

2016 bis 2018

Weiterbildungslehrgang Spezielle Psychotraumatherapie (SPTT)

 

2006 bis 2011

Anstellung als Psychotherapeutin bei ESRA (Zentrum für psychosoziale, sozialtherapeutische und soziokulturelle Integration; Ambulanz für Spätfolgen und Erkrankungen des Holocaust- und Migrations – Syndroms), A-1020 Wien, Tempelgasse 5

  • Einzel,- Paar,- und Familientherapie
  • Kinder- und Jugendtherapie
  • Elternberatung
  • Gruppentherapie
  • Krisenintervention

 

seit 2004

  • Einzel,- Paar,- und Familientherapie
  • Kinder- und Jugendtherapie
  • Supervision und Coaching
  • Lehrtätigkeit

 

1995 bis 2006

Vollzeitbeschäftigung als Sozialarbeiterin und Psychotherapeutin im Drogeninstitut des Psychiatrischen Krankenhauses Otto Wagner Spital Drogenambulanz und Drogenlangzeittherapiestation, A-1145 Wien, Baumgartner Höhe

  • Betreuung der Arbeitstherapie (Werkstätte)
  • Sozialarbeit
  • Bezugsbetreuung
  • Angehörigenarbeit
  • Einzel,- Paar,- und Familientherapie
  • Gruppentherapie

 

1992 bis 1995

Studium an der Akademie für Sozialarbeit in Wien

 

1992

Matura

Foto: Andrea Schütz
Foto: Andrea Schütz

Seminartätigkeit

 

  • Vortrag im Rahmen der Pecha Kucha Night „Mein Vater ist Auschwitzüberlebender – Bedeutung (familien-)historischer Aspekte auf die Identitätsentwicklung von Kindern der Shoah Überlebenden“ bei der ÖAS
  • „Sucht und Abhängigkeit“ bei der ÖAS – Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien (Fachspezifikum für angehende PsychotherapeutInnen) in Wien und Graz sowie bei verschiedenen Ausbildungscurricula laufend, seit 2004
  • „Systemisches Arbeiten bei Affektiven Störungen“ beim Kurratorium Wiener PensionistInnen Wohnhäuser
  • „Interkulturelle Beratung und Psychotherapie“ im Rahmen der Fachfortbildungen für die MitarbeiterInnen der MA 11 – Amt für Jugend und Familie
  • „Einrichtungen nach §15 SMG“ an der Sigmund Freud Universität (SFU)

Veröffentlichungen

 

  • Mitarbeit am Buch „Diagnose Besonderheit – Systemische Psychotherapie an den Rändern der Norm“, Herausgeberinnen: Sabine Klar und Lika Trinkl, erschienen im Verlag Vandenhoeck und Ruprecht mit dem Artikel: „Mein Vater ist Auschwitzüberlebender – Bedeutung (familien-) historischer Aspekte auf die Identitätsentwicklung von Kindern der Shoah Überlebenden“   » PDF lesen – hier klicken «
  • Abschlussarbeit für die ÖAS: „Von der gezogenen Arschkarte bis zu den Assen im Ärmel“ – Therapeutische Metaphern in der Arbeit mit (ehemaligen) Drogenabhängigen“   » PDF lesen – hier klicken «

Mitglied bei

 

  • DeGPT – Deutsche Gesellschaft für Psychotraumatologie
    www.degpt.de
  • ESTSS – European Society for Traumatic Stress Studies
    www.estss.org
  • ÖNT – österreichisches Netzwerk für Traumatherapie
    www.oent.at
  • ÖAS – Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien
    www.oeas.at
  • IPTT – Institut für Psychotraumatherapie als Supervisorin
    www.iptt.at
  • Fair Therapy – das Perpetuum mobile der seelischen Gesundheit (ermöglicht Psychotherapie für traumatisierte Menschen)
    www.fairtherapy.at

Zusatzqualifikation/Zertifikat

 

  • “Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin”
    entsprechend der Weiterbildungsbestimmungen (Kompetenzen und Anforderungen) des Bundesministeriums für Gesundheit
  • Zertifizierte Traumatherapeutin
  • Spezielle Psychotraumatherapie (SPTT)
  • Supervisorin für Traumabehandlung
  • Fort- und Weiterbildungen in

    1.    Psychotraumatologie
    2.    Traumatherapie
    3.    Akuttrauma und Krisenintervention
    4.    Komplextrauma
    5.    Narrative Verfahren zur Traumabehandlung
    6.    Psychodynamisch imaginative Traumabehandlung
    7.    Hypnosystemisch-lösungsorientierte Traumabehandlung
« zurück